Ressourcen-Trainingsprogramm

Das Ressourcen-Trainingsprogramm besteht aus sechs aufeinander aufbauenden Teilen sowie einem siebten, dem Baustein „Coaching“, der prozessbegleitend eingesetzt werden kann. Die einzelnen Bausteine zielen auf Wissensvermittlung, themenbezogene Selbsterfahrung und das Training spezifischer Kompetenzen in den Bereichen Kommunikation, soziales Miteinander, Stressmanagement, Critical Incident Stress Management (CISM), Crisis-Management, Personalführung/Konfliktmanagement.

Innerhalb der sieben Bausteine werden u.a. folgende Inhalte bearbeitet:

  • Stress aus psychologischer und physiologischer Sicht und Implikationen für einen angemessenen Umgang damit
  • Spezifische Belastungen der Führungskräfte und der Mitarbeiter
  • Überforderungsreaktionen
  • Stressbewältigungsstrategien
  • Problemlösestrategien und Konfliktbewältigung am Arbeitsplatz
  • Umgang mit Kommunikationsstörungen und Einübung effektiver Kommunikationsmuster
  • Aktives Zuhören
  • Kommunikation in Krisensituationen
  • Besonderheiten der Kommunikation am Telefon
  • Umgang mit Kritik
  • Burnout-Syndrom
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  • Umgang mit Suchtmitteln

Im Rahmen der einzelnen Bausteine wird den Teilnehmern vermittelt, dass es in der gesamten Fortbildung nicht darum geht, eigene und fremde Handlungsweisen als falsch oder richtig zu klassifizieren, sondern dass die Fähigkeit im Vordergrund steht, eigenes und fremdes Verhalten besser  kennenzulernen und Neues auszuprobieren um sich so ein erweitertes Handlungs- und Verhaltensrepertoire zu erarbeiten. Die gemeinsame Weiterentwicklung vorhandener und das Entdecken neuer persönlicher Ressourcen und Teamressourcen können helfen, Leistungsdruck und Konkurrenzdenken zu vermeiden und die persönliche, fachliche sowie Teamkompetenz zu erhöhen.

Das Workshopkonzept sieht Leitfragen, Rollentrainings, Fallbeispiele, Textarbeit, Referate, Tonband-, Video-,  und Einzelarbeit vor. Der Einübung von Handlungskompetenzen in Form von Rollentrainings und der Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen wird großer Raum gegeben. Dabei garantieren die Trainer den verantwortungsvollen Umgang untereinander und lenken die Analyse und das Training zunächst auf vorhandene Ressourcen, um eine positive Lernatmosphäre zu schaffen, die die Entwicklung neuer fachlicher und persönlicher Verhaltensalternativen zulässt, die sich wiederum positiv auf die Teamentwicklung auswirkt.

Zielgruppe: Führungskräfte oder auch fachlich Vorgesetzte, die Hintergründe der Stressbelastung, möglicher Arbeitsunzufriedenheit und ggf. der Krankmeldungen in ihrem Verantwortungsbereich überprüfen möchten sowie Führungskräfte oder fachlich Vorgesetzte, die präventiv handeln möchten.

Termine sind in individueller Absprache selbstverständlich auch firmenintern möglich und können entweder inhouse oder in unseren Räumlichkeiten in Krefeld durchgeführt werden. Wir unterbreiten Ihnen gerne Ihr individuelles Angebot.

 
German
English
French